WordPress Update: Aktualisieren hängt (gelöst) | BlogMonetarisieren.de
"Mit meinen Tipps möchte ich Dir dabei helfen, mit Deinem Blog noch mehr Geld zu verdienen." - Coach Hoffmann

WordPress Update: Aktualisieren hängt (gelöst)

WordPress Update: Aktualisieren hängt (gelöst)
4 (80%) 3 Bewertung[en]

Wurde WordPress mal wieder optimiert, macht uns eine kleine Meldung im Backend darauf aufmerksam. Wir dürfen eine Aktualisierung durchführen und die alte Version auf die Neue updaten. Doch manchmal währt die Freude über die Aktualisierung nur kurz. Genau dann, wenn WordPress beim Aktualisieren hängt und im Wartungsmodus stecken bleibt.

WordPress Aktualisieren hängt im Wartungsmodus fest – Was tun?

Wenn beim Versuch eine neue Seite im Backend aufzurufen nur noch eine weiße Seite mit der Meldung „Wartungsmodus: Deine WordPress Version wird gerade aktualisiert…“ oder „gegenwärtig läuft eine andere Aktualisierung…“ angezeigt wird und diese selbst nach einigen Minuten nicht verschwindet, dann kann einem schon mal warm ums Herz werden. Damit Du das Problem lösen kannst, ist hier eine Möglichkeit, wie Du den Wagen wieder ins Rollen bekommst. Bei einem Update erzeugt WordPress eine .maintenance-Datei, welche während des Herunterladens und Entpackens von neuen Dateien, andere Update-Funktionen im Backend solange blockiert, bis das Update erfolgreich durchgeführt ist. Tritt währenddessen ein Fehler auf, bleibt Datei aktiv und eine Whitepage mit o.g. Meldungen wird angezeigt.

Wenn sich die WordPress-Aktualisierung aufgehangen hat, dann kann folgender Tipp helfen!

  • 1. Öffne das FTP-Programm Filezilla und stelle eine Verbindung zu Deinem Webserver her.
  • 2. Öffne dann den Hauptordner in dem sich Deine WordPress-Installation befindet.
  • 3. Finde die Datei mit dem Namen .maintenance und lösche sie.
    wordpress-aktualisieren
  • Falls Du die Datei nicht findest, hilft das vielleicht: Klicke in Filezilla auf [Server] -> [Versteckte Dateien anzeigen erzwingen].
    filezilla-versteckte-dateien

Geklappt? Dann kehrt Entspannung ein.

Sobald Du Dich jetzt wieder auf Deinem Blog einloggst, hast Du wieder einen freien Zugriff auf das Backend und kannst einen weiteren Versuch starten, um die Aktualisierung erfolgreich durchzuführen.

Wenn Dir der Tipp geholfen hat, dann lass gerne einen Kommentar da. 🙂

Hat Dir der Artikel geholfen?

Artikel teilen:

Schreibe Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.