Blog monetarisieren : Wettbewerb checken - Tipps! | BlogMonetarisieren.de
"Mit meinen Tipps möchte ich Dir dabei helfen, mit Deinem Blog noch mehr Geld zu verdienen." - Coach Hoffmann

Blog monetarisieren : Wettbewerb checken – Tipps!

Wenn Du einen Blog erstellen und den Wettbewerb vorab checken möchtest, dann habe ich hier einige meiner Praxistipps für Dich notiert.

Blog erstellen – Wie checke ich den Wettbewerb?

Immer dann wenn ich einen Einfall habe, setze ich mich topmotiviert an die Tastatur und verschaffe mir einen Überblick, wer in dem Bereich schon wie aktiv ist.

Hat schon jemand einen Blog gemacht…Sehr gut!
Nur weil jemand in dem Bereich etwas macht, heisst es nicht, dass man es nicht noch besser machen kann. Facebook war auch nicht das erste soziale Netzwerk und Wunderlist ebenfalls nicht die erste To-Do App. Daran sollte man denken, wenn man sich an die Recherche macht. Zudem kann man von etablierten Blogs eine ganze Menge lernen und genau da setze ich an. Einfach in google das Hauptthema eingeben und schauen wer aktuell auf den ersten 3 Suchergebnissen (Serps) mitmischt.

Die Lupe draufhalten – Läuft der Blog überhaupt?

Wie schön wäre es jetzt, einfach die Adresse der Mitbewerberseite irgendwo kostenlos einzugeben und zu sehen, wie viel Traffic (Besucher) diese Seite zirka am Tag hat.

1. Google-Traffic des Mitbewerbers checken
Dafür gehe ich einfach auf Semrush.com, wähle die jeweilige Landessuche aus und ticker die Adresse des Mitbewerbers ein. Wichtig: Auch wenn einige Seiten extrem wenig google-Traffic haben, können sie trotzdem andere gute Quellen haben. Der Traffic über Facebook oder über Newsletter, die als Quellen dienen, wird nicht angezeigt.

2. Bit.ly und Co checken
Um zu messen wie oft ein Link angeklickt wird, nutzen viele OnlineMarketer sogenannte Linkverkürzer, bei denen im Hintergrund die Anzahl der Klicks darauf mitgezählt wird. Im Anschluß erhalten sie eine Statistik darüber. Lange Affiliate-Links zu Angeboten werden darüber sehr gerne getracked und in sozialen Netzwerken verbreitet. Neugierig wie ich bin, werfe ich dann einen Blick darauf, wann der Post mit dem Link veröffentlicht und wie oft er angeklickt wurde. Dann sieht man sehr schnell, ob da überhaupt was passiert. Wie das geht, verrate ich Euch gerne. Bei einem Bitly link kopiert Ihr den Link und hängt ein „+“ Zeichen dran. bit.ly/…..+ Oft hat der Linkersteller seine Statistik öffentlich und es wird einem die Anzahl der Klicks angezeigt.

Was ist wenn er google als Linkverkürzer genutzt hat? Dann kopiere ich den den Link, hänge ein „.info“ an goo.gl/…..info und habe auch hier wird mir in vielen Fällen der Blick auf die Klicks erlaubt.

Vor dem erstellen eines Blogs:

Mit diesen 2 Tipps habt Ihr jetzt leicht nutzbare Werkzeuge, um Euch einen Überblick zu verschaffen. Ich wünsche Euch viel Erfolg damit und bin gespannt, was Ihr Schönes daraus macht.

Blog monetarisieren : Wettbewerb checken – Tipps!
5 (100%) 2 Bewertung[en]

Hat Dir der Artikel geholfen?

Artikel teilen:

1 Kommentar

  1. Robert

    Ich nutze zwar auch immer bit.ly, aber sie haben ihr Vertrauen schon ganz schön strapaziert, als sie Affiliate-Links durch eigene ausgetauscht haben.

    Eigentlich wollte ich für alle meine Projekte einen eigenen Shortener erstellen, ist ja eigtl. kein riesen Akt und dürfte das Vertrauen auch noch einmal enorm erhöhen.

    Aber mein noch zu erledigen Stapel ist riesig, das kennst du sicherlich 😀

    Antworten

Schreibe Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.